Osteogenesis imperfecta Gesellschaft

Einen Scheck über 1.500 Euro überreichten in der vergangenen Woche drei Mitglieder aus dem Vorstand des Lions-Clubs an Karl Henn. Der Mühlheimer ist Vorsitzender im Landesverband Osteogenesis Imperfecta, der medizinische Begriff steht für die seltene, so genannte Glasknochenkrankheit.

Das Geld ist der aufgerundete Erlös aus der chinesichen Reispfanne, die von der Lions-Ortsgruppe traditionell auf dem Weihnachtsmarkt dampft.

 

Stadt-Post 13. April 2011

 

<< zurück>>